Button: Onlineshop Button: Facebook Button: Newsletter
News

Erfolgreicher Sonntagsausflug!!! biEHLER Werksteam beim 36. Stauseelauf in Oberrabenstein

Erfolgreicher Sonntagsausflug!!! biEHLER Werksteam beim 36. Stauseelauf in Oberrabenstein
 

02.09.2013

 

3.Platz für Daniel über die welligen 5,3km in 19:48min

Bericht von Daniel:

Nach der erfolgreichen Vier Hübel Tour bin ich nun nochmals voll motiviert für die kommenden Aufgaben. Los ging es heute mit einem Test der Laufform beim Stauseelauf in Chemnitz Oberrabenstein. Am kommenden Donnerstag finden die Polizeilandesmeisterschaften im Crosslauf statt. Da habe ich für die 6km Strecke gemeldet, deshalb kam mir die 5km Schleife bei der vom LAC Erdgas Chemnitz ausgetragenen Veranstaltung ganz gelegen.

Zumal die Runde alles andere als flach ist. So sind die Kamelbuckel vom Heavy24 noch gut in Erinnerung. Per pedes geht es da bestimmt auch nicht so einfach drüber. :-) So sollte es auch der letztes Km mit 3 giftigen Wellen durchaus in sich haben.

Ich reiste zeitig genug an, um den mir unbekannten letzten Km anzuschauen und natürlich um mich noch anzumelden. Es war aber zu früh, ich wusste dann garnicht mehr so richtig, wie ich die Zeit rumkriegen sollte. Sieht bei den Radrennen doch anders aus.
Mit Anne, Carsten und Ralf konnte ich dann auch das Team Sportwerk erspähen.


Höhenprofil 5,3km Runde

Der Start sollte 11:10 Uhr erfolgen. Nach dem warmlaufen konnte ich unbedrängt von vorn an die Startlinie gelangen. Geht ebenfalls viel besser als mit dem Bike. :-)

Am Start konnte ich mit Thomas Schröder von Falkenau schon einen sehr starken Läufer ausmachen. Ein Zweiter unterhielt sich ausgiebig mit ihm, so dass ich schlussfolgern konnte, der ist auch eine Gazelle.

Die erste Reihe war mit Schülern ausgebucht, welche aber nach erfolgtem Startschuss ohne Probleme überholt werden konnten. Wie bereits erwähnt, wurde nach dem Start die identische Heavy Runde gelaufen. Bereits beim Verlassen des Parkplatzgeländes waren die Beiden genannten schon vorn, danach noch ein Jüngling und dann folgte schon meine Wenigkeit. Position drei war aber 200m später schon erobert. Ein Blick nach hinten zeigte doch schon ein kleine Lücke. Der erste Km war nach 3:37 min. absolviert. Erst an den Kamelbuckeln musste ich die Beiden Führenden etwas ziehen lassen. Da merkte man die paar Kilo mehr auf den Hüften. Am Wendepunkt der Strecke, wo man sich beim Heavy entgegen kam, hatte ich ca. 10- 15 sek. Rückstand. Nach hinten wurde der Vorsprung größer. Km 2 zeigte 4:00 min. glatt. Nun folgte das längere Flachstück indem ich auf die Spitze weiter Zeit einbüßte.
Den dritten Km lief ich in 3:43 min. Ein Streckenposten nahm mir das Umdrehen ab und teilte mir eine sicheren Vorsprung mit. Vorn konnte ich erkennen das sich einer bergab versuchte davon zu stehlen. Wie erwähnt folgte dann eine bergab Passage auf Asphalt, in der ich es einfach laufen lies. Km 4 zeigte 3:26 min. und es stand nun noch der letzte, etwas anspruchsvollere Streckenteil an.
Der sichere Vorsprung nach hinten brachte mir den Luxus ein nicht voll ans Limit gehen zu müssen, denn der Puls war schon konstant hoch und das seit Km 0! Ich bummelte trotzdem nicht und es lief sich besser als gedacht. Nun folgte noch die Überquerung der Staumauer, ein kurzes Wiesenstück und Km 5 bzw. der Weg zum Parkplatz war erreicht. 4:08 min. für die Steigung ist ganz ordentlich wie ich finde.
Die finalen 300m waren nur noch Kosmetik und der Beifall der zahlreichen Zuschauer malte mir ein Lächeln ins Gesicht.

Ziel erreicht und Ziel erreicht. Die ersten 6 sollten es werden und es ist sogar das Podest geworden. Platz 3 in 19:48 min. für 5,3 km (3:46 min/km). In der Alterklasse wäre dies der zweite Rang gewesen, wurde aber beim 5er nicht prämiert. Rückstand nach vorn am Ende 1:12 min., die haben sich zum Schluss nochmal richtig in die Fresse gehauen. :-) Es gewann Thomas Schröder in 18:36 min.

Geile Sache, was soll ich sagen, Formtest bestanden. Das sollte mich sehr optimistisch stimmen für die PLM, wo mein minimales Ziel Podest lautet. Wohlgemerkt in der AK M30!!! :-)


Siegerehrung 5km der Männer

Zur Belohnung gab es dann einen schönen Pokal, Urkunde und eine reichlich gefüllte Plastiktüte. Eine schöne Adidas Laufhose im blau- weißen LAC Erdags Design und paar Adidas Socken. Für 8,-¤ Startgeld ganz Ok. Leider hat sich ein Insekt namens Wespe noch in den Kopf gesetzt, mir 10 sek. vor Aufruf meines Namens, ihren Stachel in meiner Hand zu versenken. Toll, und vergessen hat sie das Ding dann auch noch. Habe ihn aber raus bekommen.

Danke an Anne fürs Foto schießen. Sie hat sich auch wacker geschlagen über die 5km. Glückwunsch auch an Carsten, der auf 25km Dritter wurde, und Ralf, der wichtige Punkte für die Cup- Wertung holen konnte.

Eine tolle Veranstaltung, was ich bis jetzt bei jedem Laufevent sagen muss.

Donnerstag PLM und Sonntag Heimspiel beim GBM in Geyer.

Daniel